Kategorien

Zur Steuerpflicht bei grenzüberschreitender Überlassung von Software

EStG, Einkommensteuer, Einkommensteuergesetz
Einkommensteuer: Wie funktionieren die beschränkte Steuerpflicht und der Steuerabzug bei grenzüberschreitender Überlassung von Software und Datenbanken? | ©wsf-f/fotolia.com

Das BMF hat in einem aktuellen Schreiben zur beschränkten Steuerpflicht und Steuerabzugsverpflichtung bei der Überlassung von Software und Datenbanken durch im Ausland ansässige Anbieter an inländische Kunden Stellung genommen.

Überlässt ein im Ausland ansässiger Anbieter Software zur Nutzung im Inland, kann er mit seinen inländischen Einkünften nach § 49 Abs. 1 Nr. 2 Buchst. f oder Nr. 6 EStG der beschränkten Steuerpflicht unterliegen, sofern er nicht ohnehin unter den Voraussetzungen des § 49 Abs. 1 Nr. 2 Buchst. a EStG mit einer inländischen Betriebsstätte oder mit einem ständigen Vertreter der beschränkten Steuerpflicht unterliegt und die Rechteüberlassung dieser inländischen Betriebsstätte oder diesem ständigen Vertreter zuzurechnen ist.

Das vollständige BMF-Schreiben IV C 5 – S-2300 vom 27.10.2017 finden Sie hier.

(BMF vom 27.10.2017 / Viola C. Didier)


Top