Zur Prüfung von Nachhaltigkeitsberichten


Bis zum 01.07.2018 müssen alle Berichterstatter von den G4-Leitlinien auf die GRI Standards umgestiegen sein. | ©tumsasedgars/fotolia.com

GRI-Standards sollen dabei helfen, einen Nachhaltigkeitsbericht zu erstellen, um Rechenschaft über ökonomische, ökologische und soziale Auswirkungen eines Unternehmens abzulegen. Das IDW hat nun einen Mustervermerk für die Prüfung von Nachhaltigkeitsberichten nach GRI-Standards veröffentlicht.

Die Bedeutung der nichtfinanziellen Berichterstattung und die Prüfung dieser Berichte hat durch die Umsetzung der EU-CSR-Richtlinie noch einmal an Bedeutung gewonnen. Der in der nationalen und internationalen Berichtspraxis am weitesten verbreitete Berichtsrahmen sind die Sustainability Reporting Standards der Global Reporting Initiative. Die Prüfung erfolgt überwiegend nach ISAE 3000, mit dem Ziel, begrenzte Sicherheit über ausgewählte Nachhaltigkeitsinformationen zu erlangen.

Vor diesem Hintergrund hat das IDW einen Formulierungsvorschlag für einen Prüfungsvermerk in deutscher und englischer Sprache entwickelt. Den Vermerk finden Sie hier.

(IDW vom 06.12.2017 / Viola C. Didier)


Top