WP-Praxis: Neuer Standard zur Qualitätssicherung


Der IDW QS 1 wird in seiner endgültigen Fassung die VO 1/2006 ersetzen und das IDW empfiehlt bereits jetzt, den Entwurf in der Praxis anzuwenden. | © Andrey Popov/fotolia.com

Der Hauptfachausschuss (HFA) des IDW hat den Entwurf des IDW Qualitätssicherungsstandards: Anforderungen an die Qualitätssicherung in der Wirtschaftsprüferpraxis (IDW EQS 1) verabschiedet.

Aufgrund der Änderungen in der Wirtschaftsprüferordnung und der Berufssatzung WP/vBP wurde die Überarbeitung der Gemeinsame Stellungnahme der WPK und des IDW: Anforderungen an die Qualitätssicherung in der Wirtschaftsprüferpraxis (VO 1/2006) erforderlich. Zudem waren die Anforderungen der EU-APrVO an die Qualitätssicherung bei der Abschlussprüfung von Unternehmen von öffentlichem Interesse zu berücksichtigen.

Berufsständischen Anforderungen an Qualitätssicherung

Wie schon sein Vorgänger enthält der IDW EQS 1 eine geschlossene Darstellung der gesetzlichen und berufsständischen Anforderungen an die Qualitätssicherung, die den internationalen Anforderungen des IAASB entsprechen. Da die neuen Anforderungen der WPO und der Berufssatzung bereits geltendes Recht sind, empfiehlt der HFA bereits die Anwendung des Entwurfs.

Die Kommentierungsfrist geht bis zum 31.03.2017.

(IDW vom 18.10.2016 / Viola C. Didier)


Top