Kategorien

Lohnsteuerliche Behandlung der Dienstwagenüberlassung


Für die Wertermittlung des geldwerten Vorteils bei der Überlassung eines Dienstwagens an Arbeitnehmer kann die pauschale Nutzungswertermittlung nach der 1-%-Methode oder alternativ der Einzelnachweis mittels Fahrtenbuch gewählt werden. | ©maho/fotolia.com

Ein neues neue BMF-Schreiben zur lohnsteuerlichen Behandlung der Überlassung eines betrieblichen Kraftfahrzeugs an Arbeitnehmer fasst zahlreiche BMF-Schreiben zu dieser Thematik zusammen und aktualisiert die noch zu berücksichtigenden Regelungen entsprechend der geltenden Rechtslage.

Die lohnsteuerliche Behandlung der Überlassung eines betrieblichen Kraftfahrzeugs an Arbeitnehmer ist in § 8 Absatz 2 Satz 2 bis 5 EStG sowie R 8.1 Absatz 9 und 10 LStR geregelt. Das aktuelle BMF-Schreiben zur Dienstwagenüberlassung ist gegliedert in Abschnitte mit Regelungen zur Anwendung der pauschalen Nutzungswertmethode und der individuellen Nutzungswertmethode sowie in Abschnitte, die beide Bewertungsmethoden betreffen. Innerhalb der Abschnitte sind die Regelungen entsprechend der Lohnsteuer-Hinweise nach Stichworten alphabethisch geordnet.

Das BMF-Schreiben IV C 5 – S-2334 vom 04.04.2018 finden Sie hier.

(BMF vom 04.04.2018 / Viola C. Didier)


Top