Deutsche Industrie: 5 Prozent mehr Investitionen geplant


Erfreulich: Die deutsche Industrie plant 5 Prozent mehr Investitionen in diesem Jahr. | ©Maksim Kabakou/fotolia.com

Die deutsche Industrie will ihre Investitionen nach einer Umfrage des ifo Instituts in diesem Jahr um rund 5 Prozent erhöhen. Das geht hervor aus dem ifo Investitionstest. Im Vorjahr stiegen die Investitionen nur um rund 3 Prozent.

Rund 64 Prozent der befragten Firmen planen in diesem Jahr, ihre Investitionen zu erhöhen, 29 Prozent wollen sie kürzen. Besonders stark wollen die Möbelhersteller ihre Investitionen steigern, um 20 Prozent. Auch bei Gummi- und Kautschukwaren liegt die Rate weit oben, bei 15 Prozent. Im viel größeren Maschinenbau liegt die Rate bei 10 Prozent, bei elektrischen Ausrüstungen, bei Metallerzeugnissen, Metallerzeugung und im Glasgewerbe, in der Papierindustrie und im Holzgewerbe ebenfalls.

Investitionen nach Branchen unterschiedlich

Durchschnittlich um 5 Prozent wachsen die Investitionen der Autohersteller, im Textilgewerbe und in der Getränkeherstellung. Kürzungen um 5 bis 10 Prozent meldeten nur das Ernährungsgewerbe, die Bekleidungsindustrie sowie die Branche der Reparatur und Installation von Maschinen und Ausrüstungen.

(ifo Institut, PM vom 08.03.2017/ Viola C. Didier)


Top