Ausschreibung für Mittelstand 4.0-Kompetenzzentren


Die neue Ausschreibung für weitere Mittelstand 4.0-Kompetenzzentren wurde am 29. August 2016 veröffentlicht. | © BillionPhotos.com/fotolia.com

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) hat eine neue Ausschreibung für weitere Mittelstand 4.0-Kompetenzzentren im Rahmen des Förderschwerpunkts „Mittelstand-Digital“ veröffentlicht.

Damit kleine und mittlere Unternehmen gezielt bei der Digitalisierung unterstützt werden, sollen weitere Kompetenzzentren das bereits bestehende Netzwerk aus zehn Mittelstand 4.0-Kompetenzzentren und dem Kompetenzzentrum Digitales Handwerk verstärken und thematisch deutschlandweit erweitern. Dabei sind über den bisherigen Fokus der Zentren auf Produktions- und Arbeitsprozesse auch Querschnitts-Themen (wie z. B. Standardisierung, Nutzerzentrierung oder Datennutzung) bezogen auf konkrete Anwendungsfelder (wie z. B. Smart-Living-Technologien) oder Branchen willkommen.

Mehr Wettbewerbsfähigkeit und innovative Vernetzung

„Digitalisierung und internetbasierte Vernetzung verändern Geschäftsmodelle, Wertschöpfungsketten und Spielregeln in der Wirtschaft“, so Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel. „Die neuen Kompetenzzentren sollen der stark mittelständisch geprägten deutschen Wirtschaft helfen, ihre Wettbewerbsfähigkeit zu sichern und den Herausforderungen von Digitalisierung und innovativer Vernetzung noch besser als bisher zu begegnen.“

Die Ausschreibung ist hier (PDF: 84 KB) abrufbar.

(BMWi, Pressemitteilung vom 29.08.2016/ Viola C. Didier)


Top