Verwaltungsanweisungen Steuerrecht

Standardisierte Einnahmenüberschussrechnung nach § 60 Abs. 4 EStDV

Anlage SZ und Anleitung zur Anlage EÜR 2018

Unter Bezugnahme auf das Ergebnis der Erörterungen mit den obersten Finanzbehörden der Länder werden im Nachgang zur Veröffentlichung der Vordrucke zur Anlage EÜR 2018 (vgl. BMF vom 17.10.2018 – IV C 6 – S 2142/17/10002:012 [2018/0842186], DB 2018 S. 2795) die Anlage SZ (Ermittlung der nicht abziehbaren Schuldzinsen) sowie die Anleitung zur Anlage EÜR für das Jahr 2018 bekannt gegeben. Die Anlage SZ ersetzt ab dem Vz. 2018 die Anlage SZE und stellt die Ermittlung der nicht abziehbaren Schuldzinsen

weiterlesen

Mittelbare Änderung des Gesellschafterbestands einer grundbesitzenden PersGes. i.S.d. § 1 Abs. 2a GrEStG

Hinweise zu dem BFH-Urteil vom 09.07.2014 – II R 49/12 (DB 2014 S. 2942) – Aufhebung der gleichlautenden Erlasse der obersten Finanzbehörden der Länder vom 09.12.2015 (BStBl. I 2016 S. 136)

Im Urteil vom 09.07.2014 – II R 49/12 (BStBl. II 2016 S. 57 = DB 2014 S. 2942) vertritt der BFH die Auffassung, dass die mittelbare Änderung des Gesellschafterbestands einer grundbesitzenden PersGes. i.S.d. § 1 Abs. 2a GrEStG ausschließlich nach wirtschaftlichen Maßstäben zu beurteilen sei. Schuldrechtliche Vereinbarungen können es rechtfertigen, einen Anteil am Gesellschaftsvermögen einer grundbesitzenden PersGes. abweichend von der zivilrechtlichen Zuordnung zum (Alt-) Gesellschafter einem Dritten

weiterlesen

Steuerfreie Umsätze für die Luftfahrt

§ 4 Nr. 2, § 8 Abs. 2 UStG; Abschn. 8.2 UStAE

Unter Bezugnahme auf das Ergebnis der Erörterung mit den obersten Finanzbehörden der Länder hat das BMF die Liste der im Inland ansässigen Unternehmer, die im entgeltlichen Luftverkehr überwiegend internationalen Luftverkehr betreiben, nach dem Stand vom 01.01.2019, übersandt. Die Liste tritt an die Stelle der Liste, die dem Schreiben vom 21.12.2017 (III C 3 – S 7155-a/17/10001 [2017/1033586], BStBl. I 2018 S. 79) beigefügt war. Neu aufgenommen wurden die Firmen: Antonov Salis GmbH, 04435 Schkeuditz,

weiterlesen

Steuerliche Gestaltungsmodelle im Zusammenhang mit Finanzmarktprodukten unter Ausnutzung von § 8b KStG

In der Vergangenheit sind mehrere Fallgestaltungen bekannt geworden, in denen durch eine Kombination von nach § 8b KStG steuerfreien Veräußerungsgewinnen mit steuerwirksamen Finanzanlagen steuerliche Verluste vermittelt werden sollten. Mit den kombinierten Produkten soll wirtschaftlich i.d.R. eine Kapitalmarktrendite erzielt werden. Steuerlich wird demgegenüber ein hoher steuerfreier Gewinn nach § 8b KStG und ein gegenläufiger steuerpflichtiger Verlust in nahezu gleicher Höhe erklärt. Mit solchen

weiterlesen

Behandlung der von Luftfahrtunternehmen gewährten unentgeltlichen oder verbilligten Flüge

Für die Bewertung der zum Arbeitslohn gehörenden Vorteile aus unentgeltlich oder verbilligt gewährten Flügen gilt Folgendes: Gewähren Luftfahrtunternehmen ihren Arbeitnehmern unentgeltlich oder verbilligt Flüge, die unter gleichen Beförderungsbedingungen auch betriebsfremden Fluggästen angeboten werden, so kann der Wert der Flüge nach § 8 Abs. 2 oder Abs. 3 EStG ermittelt werden. Die Mitarbeiterflüge sind nach § 8 Abs. 2 EStG mit dem um übliche Preisnachlässe geminderten üblichen Endpreis am

weiterlesen

Steuerliche Behandlung von Reisekosten und Reisekostenvergütungen bei betrieblich und beruflich veranlassten Auslandsreisen ab 01.01.2019

BMF-Schreiben vom 08.11.2017 (BStBl. I 2017 S. 1457 = DB1255304)

Aufgrund des § 9 Abs. 4a Satz 5 ff. EStG werden im Einvernehmen mit den obersten Finanzbehörden der Länder die in der anliegenden Übersicht (XQ1289534) ausgewiesenen Pauschbeträge für Verpflegungsmehraufwendungen und Übernachtungskosten für beruflich und betrieblich veranlasste Auslandsdienstreisen ab 01.01.2019 bekannt gemacht (Fettdruck kennzeichnet die Änderungen gegenüber der Übersicht ab 01.01.2018 – BStBl. I 2017 S. 1457 = DB1255304). Bei eintägigen Reisen in das Ausland ist der entsprechende

weiterlesen

USt-Befreiung nach § 4 Nr. 26 UStG für Gremienmitglieder in Versorgungswerken

Anpassung der Übergangsregelung im BMF-Schreiben vom 08.06.2017 (BStBl. I 2017 S. 858 = DB 2017 S. 1360)

Die Angabe „31.12.2018“ in der Übergangsregelung des BMF-Schreibens vom 08.06.2017 (III C 3 – S 7185/09/10001 – 06 [2017/0499632], BStBl. I 2017 S. 858 = DB 2017 S. 1360) wird durch die Angabe „31.12.2019“ ersetzt.

weiterlesen

Lohnsteuerliche Behandlung von unentgeltlichen oder verbilligten Mahlzeiten der Arbeitnehmer ab Kalenderjahr 2019

Zehnte Verordnung zur Änderung der Sozialversicherungsentgeltverordnung vom 06.11.2018 (BGBl. I 2018 S. 1842)

Mahlzeiten, die arbeitstäglich unentgeltlich oder verbilligt an die Arbeitnehmer abgegeben werden, sind mit dem anteiligen amtlichen Sachbezugswert nach der Verordnung über die sozialversicherungsrechtliche Beurteilung von Zuwendungen des Arbeitgebers als Arbeitsentgelt (Sozialversicherungsentgeltverordnung – SvEV) zu bewerten. Dies gilt ab 01.01.2014 gem. § 8 Abs. 2 Satz 8 EStG auch für Mahlzeiten, die dem Arbeitnehmer während einer beruflich veranlassten Auswärtstätigkeit oder im Rahmen einer doppelten

weiterlesen
Top