Inhaltsverzeichnis 47/2019

Sie suchen das Inhaltsverzeichnis einer älteren Ausgabe von DER BETRIEB?

Die Übersicht aller in der Datenbank verfügbaren Ausgaben finden Sie in der Bibliothek der Recherche-Datenbank.

Inhaltsverzeichnis
47
25.11.2019
Betriebswirtschaft
Aufsätze

Steuerrecht

Wirtschaftsrecht

Arbeitsrecht
Aufsätze
Sozialversicherung / Arbeitsvertragsrecht

Kurzarbeit und Kurzarbeitergeld
RA Prof. Dr. Gerhard Röder / Ref. jur. Holger Nemetz
gerhard_röder
holger_nemetz

In den letzten Jahren wuchs die deutsche Wirtschaft stetig, die Unternehmen suchten händeringend nach qualifiziertem Personal, die Arbeitslosenquote sank 2018 auf Rekordwerte. Seit einigen Monaten jedoch ist eine Eintrübung der Wirtschaftslage zu erkennen. Die Gründe sind vielfältig und reichen vom drohenden (No-Deal-)Brexit über den Handelsstreit zwischen den USA und China bis hin zu Umbrüchen bei den Unternehmen, welche der fortschreitenden Digitalisierung und des zunehmenden Bewusstseins für Klimaaspekte geschuldet sind. Betroffen sind insb. die in Deutschland traditionell wichtige Branche der Automobilhersteller und ihrer Zulieferer sowie Unternehmen bei der Umsetzung von Industrie 4.0-Konzepten. Auch in Berlin hat man den Ernst der Lage erkannt und bereits erste Maßnahmen ergriffen, um die Unternehmen und Arbeitnehmer in Krisenzeiten effektiv unterstützen zu können. Zuletzt hat Bundesarbeitsminister Heil den Entwurf eines sog. „Arbeit-von-morgen-Gesetzes“ angekündigt, welches u.a. Vereinfachungen und Verbesserungen im Bereich des Kurzarbeitergelds mit sich bringen soll. Das Instrument der Kurzarbeit hat bereits in der letzten großen Krise infolge der globalen Finanz- und Wirtschaftskrise erheblich zur Stabilisierung des deutschen Arbeitsmarkts beigetragen und die Unternehmen auf ihrem Weg durch die Krise unterstützt. Der Beitrag soll deshalb die Grundlagen von Kurzarbeit und Kurzarbeitergeld wieder in Erinnerung rufen und ausgewählte Problemfelder darstellen.

2633 ‑ 2638, DB1317512

Kompakt

Top