Meldung

Kein Schmerzensgeld vom Arbeitgeber bei Corona-Infektion

©tomertu/123rf.com

Infiziert sich eine Krankenschwester mit Corona, dann hat sie gegen ihren Arbeitgeber keinen Anspruch auf Schadensersatz und Schmerzensgeld, wenn sie nicht nachweisen kann, dass der Arbeitgeber die Schuld an der Erkrankung trägt. Weiterlesen

EU-Cyberresilienz-Verordnung gilt vorerst nicht für Abschlussprüfer

©valerybrozhinsky/fotolia.com

Abschlussprüfer und Prüfungsgesellschaften werden nun vorerst doch nicht im Anwendungsbereich der von der EU-Kommission geplanten sogenannten Cyberreslilienz-Verordnung für den Finanzsektor sein. Weiterlesen

Zerlegung eines Gewerbesteuermessbetrages

©magele-picture/fotolia.com

Das Finanzgericht Düsseldorf hatte die Zerlegung eines Gewerbesteuermessbetrages zu beurteilen. Im Streitfall ging es um das Vorliegen einer einheitlichen, mehrgemeindlichen Betriebsstätte und die Anwendung des Verhältnisses der Arbeitslöhne als Regelzerlegungsmaßstab. Weiterlesen

FACHFRAGEN Podcast: Beschwerdeverfahren nach dem Lieferkettengesetz und dem Entwurf des neuen Hinweisgeberschutzgesetzes

In der 101. Folge FACHFRAGEN geht es um das Beschwerdeverfahren nach dem Lieferkettengesetz. Weiterlesen

Zeitarbeit wieder auf dem Stand von 2019

©Jörg Lantelme/fotolia.com

Der Markt für Zeitarbeit in Deutschland wächst 2021 trotz anhaltender Pandemie und Lieferkettenprobleme deutlich. Führende Zeitarbeitsunternehmen legten im Jahr 2021 um 21 % zu und haben damit wieder das Umsatzniveau des Jahres 2019 erreicht oder übertroffen. Weiterlesen

Sportvereine: Vorsicht bei der Umsatzsteuerpflicht

©alphaspirit/fotolia.com

Der Bundesfinanzhof hat entgegen seiner bisherigen Rechtsprechung entschieden, dass sich Sportvereine gegenüber einer aus dem nationalen Recht folgenden Umsatzsteuerpflicht nicht auf eine allgemeine, aus der Mehrwertsteuersystemrichtlinie (MwStSystRL) abgeleitete Steuerfreiheit berufen können. Weiterlesen

EuGH zur Deckelung des Streitwerts für Abmahnkosten

©ManuelSchönfeld/fotolia.com

Wer wegen einer Urheberrechtsverletzung abgemahnt wird, muss gegnerische Anwaltskosten maximal aus einem Streitwert von 1.000 Euro erstatten. Diese Regelung im Urhebergesetz zur Deckelung von Abmahnkosten ist mit dem Unionsrecht vereinbar, entschied der EuGH. Weiterlesen

Sachverständige wollen dauerhafte Homeoffice-Pauschale

©Andriy Popov/123rf.com

Die im Zuge der steuerlichen Corona-Hilfsmaßnahmen eingeführte Homeoffice-Pauschale hat sich bewährt und soll dauerhaft bleiben. Diese Empfehlung gaben mehrere Sachverständige in einer öffentlichen Anhörung des Finanzausschusses am Montag ab. Weiterlesen

Homeoffice bleibt trotz Ende der Pflicht zur Telearbeit

©agcreativelab/fotolia.com

Der Anteil der deutschen Beschäftigten, die zumindest teilweise im Homeoffice arbeiteten, ist trotz Ende der Pflicht zur Telearbeit im April nur wenig auf 24,9 % gesunken. Im März waren es 27,6 %. Das geht aus einer Umfrage des ifo Instituts hervor. Weiterlesen

Referentenentwurf: Gesetz zur Stärkung der Aufsicht bei Rechtsdienstleistungen

©vege/fotolia.com

Mit dem Referentenentwurf soll insbesondere die Registrierung der und die Aufsicht über die nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz (RDG) registrierten Personen beim Bundesamt für Justiz zentralisiert sowie eine umfassende bußgeldrechtliche Sanktionsregelung für jegliche Form geschäftsmäßiger unbefugter Rechtsdienstleistungen geschaffen werden. Weiterlesen

Top