Steuerrecht

EuGH-Vorlage: Steuersatzermäßigung für Bootsliegeplätze?

©dekanaryas/fotolia.com

Der Bundesfinanzhof (BFH) sieht es als möglich an, dass die im Umsatzsteuerrecht geltende Steuersatzermäßigung für die kurzfristige Vermietung von Campingflächen auch auf die Vermietung von Bootsliegeplätzen anzuwenden ist. Weiterlesen

Umsatzsteuer: Korrektur unzutreffender Rechtsanwendung beim Bauträger

©Wellnhofer Designs/fotolia.com

Ist ein Bauträger rechtsirrig davon ausgegangen, als Leistungsempfänger Steuerschuldner für von ihm bezogene Bauleistungen zu sein, kann er das Entfallen dieser rechtswidrigen Besteuerung ohne Einschränkung geltend machen. Mit dieser Entscheidung verwirft der BFH eine Verwaltungsanweisung des Bundesministeriums der Finanzen (BMF). Weiterlesen

Jahressteuergesetz 2018: Dienstfahrräder bald steuerfrei nutzbar

©p365.de/fotolia.com

Der geldwerte Vorteil für eine Überlassung eines betrieblichen Fahrrads durch den Arbeitgeber muss vom Arbeitnehmer in Zukunft nicht mehr versteuert werden. Auch Jobtickets sollen wieder steuerfrei werden. Weiterlesen

Beschränkte Steuerpflicht bei Zinseinnahmen aus Wandelanleihen

©blende11.photo/fotolia.com

Zinseinnahmen aus Wandelanleihen gehören zu den inländischen Einkünften im Sinne der beschränkten Einkommensteuerpflicht, wenn der Schuldner der Erträge seinen Sitz im Inland hat. Dies hat das Finanzgericht Düsseldorf jetzt klargestellt. Weiterlesen

Verlustabzugsbeschränkung im Rahmen der Abwicklungsbesteuerung?

©stadtratte /fotolia.com

Das Finanzgericht Düsseldorf hat entschieden, dass nach Abschluss eines Insolvenzverfahrens sog. Zwischenveranlagungen aufzuheben sind und eine Verrechnung von Gewinnen und Verlusten des gesamten Liquidationszeitraumes ohne Berücksichtigung der Verlustverrechnungsbeschränkung nach der sog. Mindestbesteuerung zu erfolgen hat. Weiterlesen

Abzug von Refinanzierungszinsen für notleidende Gesellschafterdarlehen

©archerix/fotolia.com

Verzichtet ein Gesellschafter unter der auflösenden Bedingung der Besserung der wirtschaftlichen Lage der Gesellschaft auf sein Gesellschafterdarlehen, um deren Eigenkapitalbildung und Ertragskraft zu stärken, sind bei ihm weiterhin anfallende Refinanzierungszinsen nicht als Werbungskosten im Zusammenhang mit früheren Zinseinkünften abziehbar. Dies hat der Bundesfinanzhof entschieden (Urteil vom 24.10.2017 – VIII R 19/16). Die nunmehr durch die Beteiligungserträge veranlassten Refinanzierungszinsen sind vielmehr nur auf Antrag zu 60% als Werbungskosten abziehbar. Weiterlesen

BFH zur Ablaufhemmung nach Erstattung einer Selbstanzeige

©Stockfotos-MG/fotolia.com

Die einjährige Verlängerung der Festsetzungsfrist nach Abgabe einer Selbstanzeige schließt eine weitergehende Verlängerung der Festsetzungsfrist bei Steuerhinterziehungen nicht aus, wenn die Steuerfahndung noch vor dem Ablauf der zehnjährigen Festsetzungsfrist für Steuerhinterziehungen mit Ermittlungen beginnt und die spätere Steuerfestsetzung für die nacherklärten Besteuerungsgrundlagen auf den Ermittlungen der Steuerfahndung beruht. Dies hat der Bundesfinanzhof klargestellt. Weiterlesen

Rückstellungen für Nachteilsausgleich bei Altersteilzeitvereinbarungen

©thanksforbuying/fotolia.com

Der Bundesfinanzhof hatte entschieden, dass für den sogenannten Nachteilsausgleich am Ende eines laufenden Altersteilzeitverhältnisses steuerlich keine Rückstellung gebildet werden darf. Damit hat er der Finanzverwaltung widersprochen. Ein neues BMF-Schreiben sorgt nun für Klarheit. Weiterlesen

BFH zur Zugangsvermutung von Verwaltungsakten

©AndreyPopov/fotolia.com

Die Zugangsvermutung für die Bekanntgabe schriftlicher Verwaltungsakte gilt auch bei der Übermittlung durch private Postdienstleister, wie der Bundesfinanzhof in einem aktuellen Urteil zu § 122 Abs. 2 Nr. 1 der Abgabenordnung entschieden hat. Allerdings gibt es Einschränkungen. Weiterlesen

Umsatzsteuer: BFH erleichtert Steuerabzug

©Jamrooferpix/fotolia.com

Umsatzsteuervorauszahlungen, die innerhalb von zehn Tagen nach Ablauf des Kalenderjahres gezahlt werden, sind auch dann im Vorjahr steuerlich abziehbar, wenn der 10. Januar des Folgejahres auf einen Sonnabend oder Sonntag fällt. Dies hat der Bundesfinanzhof jetzt klargestellt. Weiterlesen

Top