Interview

Abgrenzung von Reise- und Arbeitszeiten

RA/FAArbR Alexander von Chrzanowski

Wenn einer eine Reise tut, dann kann er was erzählen. Die jüngere arbeitsgerichtliche Rechtsprechung lässt zudem vermuten, dass Arbeitnehmern zusätzlich die Dienstreisezeit auch grundsätzlich vergütet werden muss. Grund genug für uns einmal nachzufragen, wie die Maßstäbe nun genau sind und welche Reisezeiten als Arbeitszeit gelten und damit vergütungspflichtig ist. Alexander von Chrzanowski, Fachanwalt für Arbeitsrecht bei Rödl & Partner in Jena, steht Rede und Antwort. Weiterlesen

EuGH-Urteil zur Arbeitszeit­erfassung – Kommt die Rückkehr zur Stechuhr?

RA/FAArbR Thomas Niklas

Der EuGH hat am 14.05.2019 entschieden, dass die Mitgliedstaaten die Arbeitgeber verpflichten müssen, ein System einzurichten, mit dem die tägliche
Arbeitszeit gemessen werden kann. Die Entscheidung hat für enorme Aufmerksamkeit in den Medien gesorgt und eine heftige Diskussion über die Umsetzungserfordernisse unter Fachexperten aus­gelöst. Erste Fragen zu den Auswirkungen der EuGH-Entscheidung beantwortet RA/FAArbR Thomas Niklas, Partner bei Küttner Rechtsanwälte, im Interview. Weiterlesen

Happy Birthday: 1 Jahr mit der DSGVO

Dr. Söntje Julia Hilberg

Am kommenden Samstag wird die EU-Datenschutz-Grundverordnung ein Jahr alt. Ob das ein Grund zum Feiern ist oder ob die damalige Panik vor Bürokratiewahnsinn und Abmahnungswellen durchaus berechtigt war, schildert DSGVO-Expertin Dr. Söntje Julia Hilberg aus der Legal Practice Area IT bei Deloitte Legal in Berlin. Weiterlesen

RefE zum IT-Sicherheitsgesetz 2.0 – die wichtigsten Änderungen

Mareike Christine Gehrmann

Kürzlich wurde der Referentenentwurf für ein „Zweites Gesetz zur Erhöhung der Sicherheit informationstechnischer Systeme“ (IT-Sicherheitsgesetz 2.0) vom Bundesministerium des Innern vorgelegt. Der Gesetzesentwurf enthält Maßnahmen zum Schutz der Gesellschaft, des Staates, der öffentlichen Informationstechnik sowie für eine resiliente Wirtschaft. Eine erste Einschätzung zu Inhalt und Auswirkungen gibt Mareike Christine Gehrmann, Salary Partner bei Taylor Wessing, im Interview. Weiterlesen

M&A Transaktionen: „Tax follows business“

Sabrina Kadenbach

Der Kauf und Verkauf von Unternehmen oder Unternehmensteilen ist stets eine Herausforderung. Steuerlichen Aspekten kommt dabei eine wichtige Rolle zu, denn sie begründen nicht nur die Chancen einer Steueroptimierung, sondern beinhalten auch zahlreiche Fallstricke. Von steuerlichen Chancen und Risiken berichtet Sabrina Kadenbach, Rechtsanwältin, Steuerberaterin und Senior Manager International Tax / M&A Tax bei der Henkel AG & Co. KGaA im Interview. Weiterlesen

Künstliche Intelligenz: Was die Sprache der Vorstandsvorsitzenden verrät

Prof. Dr. Henning Zülch

In der Finanzmarktkommunikation lässt sich derzeit ein Paradoxon beobachten: Einerseits eine immer größere Informationsflut sowie die rasant wachsende automatisierte Datenanalyse andererseits. Im Rahmen einer aktuellen Studie der HHL Leipzig Graduate School of Management, Kirchhoff Consult und PRECIRE Technologies auf der Basis künstlicher Intelligenz (KI) wurde die Sprache der Vorstandsvorsitzenden analysiert. Über die verblüffenden Ergebnisse berichtet Prof. Dr. Henning Zülch, Inhaber des Lehrstuhls für Accounting & Auditing an der HHL Leipzig Graduate School of Management sowie Initiator und wissenschaftlicher Leiter des jährlich durchgeführten Kapitalmarktwettbewerbs Investors‘ Darling. Weiterlesen

Ist das deutsche Urlaubsrecht noch zeitgemäß?

Britta Alscher

In regelmäßigen Abständen sorgt der EuGH mit Entscheidungen zum Urlaubsrecht für einige Aufregung in Deutschland. Während das BAG den Zweck des Urlaubs lange Zeit allein in der Gewährung von Freizeit sah, die der Wiederherstellung und Erhaltung der Arbeitsfähigkeit dient, nimmt der EuGH einen Doppelzweck an und sieht in der Urlaubsgewährung sowohl eine Freizeit- als auch eine Entgeltkomponente. Die Auswirkungen auf das deutsche Urlaubsrecht sind weitreichend. Die Berliner Fachanwältin für Arbeitsrecht Britta Alscher analysiert die Auswirkungen der Luxemburger Rechtsprechung auf die deutsche Praxis. Weiterlesen

Anzeigepflicht für Steuergestaltungen: Die Uhr tickt

Dr. Gabriele Rautenstrauch

Die EU-Richtlinie für die Meldepflicht für grenzüberschreitende Steuergestaltungen muss bis Ende 2019 vom deutschen Gesetzgeber in nationales Recht umgesetzt werden. Obwohl die neuen Meldepflichten erst ab Juli 2020 gelten, besteht bereits jetzt dringender Handlungsbedarf, warnt Dr. Gabriele Rautenstrauch, Spezialistin für Konzernsteuerecht und internationales Steuerrecht bei WTS. Denn die Meldungen müssen rückwirkend alle relevanten Steuergestaltungen abgegeben werden. Weiterlesen

Auswirkungen der Digitalisierung auf Verrechnungspreise

Michael Freudenberg

Die immer weiter voranschreitende Digitalisierung stellt auch das Umfeld der Verrechnungspreise vor neue Herausforderungen. Über die zunehmende Komplexität, Risiken und Chancen klärt Verrechnungspreisexperte Michael Freudenberg, Partner, Leiter der Global Transfer Pricing Service Line, Tax bei der KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, auf. Weiterlesen

Es bleibt spannend: Umwandlungen im internationalen Steuerrecht

Christian Schiessl

Zahlreiche Unternehmen sind heute nicht mehr nur ausschließlich in Deutschland aktiv, sondern längst international aufgestellt. Umstrukturierungen mit Auslandsbezug spielen auch vor dem Hintergrund sich ändernder Geschäftsmodelle somit zunehmend eine größere Rolle. Welche Hindernisse in der Praxis auftauchen können, erklärt Christian Schiessl, Partner bei KPMG im Bereich International Tax anhand von ausgewählten Fällen auf der INTERNATIONAL TAX CONFERENCE in Berlin. Weiterlesen

Top