Interview

Finanztransaktionssteuer: Ein typischer Fall von Symbolpolitik

Prof. Dr. Johanna Hey

Die geplante Finanztransaktionssteuer (FTT) soll zur Stabilisierung und Marktregulierung der Finanzmärkte in Europa beitragen. Was viele jedoch nicht sehen: Das Vorhaben schadet Kleinanlegern und deren Altersvorsorge. Professorin Dr. Johanna Hey, Direktorin des Instituts für Steuerrecht sowie wissenschaftliche Direktorin des Instituts Finanzen und Steuern an der Universität zu Köln, erklärt, warum die Finanztransaktionssteuer sicher kein Beitrag zur Förderung der Aktienkultur in Deutschland ist. Weiterlesen

Fachkräfteeinwanderungsgesetz: Was auf Arbeitgeber zukommt

Nima Sarvari

Das Fachkräfteeinwanderungsgesetz wird zum 01.03.2020 in Kraft treten. Ziel davon ist es, den Fachkräftemangel zu bekämpfen und den deutschen Unternehmen die Aufnahme von Mitarbeitern aus dem Ausland zu erleichtern. Ob das neue Gesetz das erreichen wird, ist noch unklar. Denn gerade für Arbeitgeber wird sich einiges ändern und zuweilen schwieriger gestalten – etwa dadurch, dass der Bundesagentur für Arbeit weitreichende Prüfkompetenzen bezüglich Beschäftigungsanträgen eingeräumt werden. Diese sind mit einem entscheidenden bürokratischen Mehraufwand verbunden. Nima Sarvari, Director bei der auf Arbeitsmigrationsrecht spezialisierten Anwaltskanzlei Fragomen Global LLP in Frankfurt/M., gibt eine Einschätzung zu den kommenden Neuregelungen. Weiterlesen

Familienunternehmen: Corporate Governance bringt Mehrwert

Prof. Dr. Michèle Morner

Gute Corporate Governance im Bereich der börsennotierten Konzerne ist schon lange gelebte Praxis. Familienunternehmen hingegen, die nicht in der Rechtsform der AG firmieren, beschäftigen sich meist zu wenig mit der Thematik. Inwiefern eine gute Corporate Governance in jedem Unternehmen Vorteile im Hinblick auf Performance und Wettbewerbsfähigkeit bringt, erklärt Professorin Dr. Michèle Morner, Lehrstuhlinhaberin an der Deutschen Universität für Verwaltungswissenschaften Speyer und Leiterin des Wissenschaftlichen Instituts für Unternehmensführung und Corporate Governance [wifucg]. Weiterlesen

Personalbewertungssoftware: Datenschutz und Mitbestimmung

Alexander von Chrzanowski

Mit Schlagzeilen wie „So überwacht Zalando seine Mitarbeiter“ oder „Zalando soll Tausende Mitarbeiter systematisch kontrolliert haben“ ist das Thema Mitarbeiterüberwachung einmal mehr in den Fokus der Medienöffentlichkeit geraten – pünktlich zur Weihnachtszeit. Mittels eines Personalsystems wurden Mitarbeiter angehalten, systematisch und regelmäßig Verhalten und Leistung ihrer Kollegen zu beurteilen. Angestellte klagen über Leistungsdruck, der Arbeitgeber hält das Bewertungssystem für einen Fortschritt. Alexander von Chrzanowski, Fachanwalt für Arbeitsrecht und für IT-Recht bei Rödl & Partner in Jena, beleuchtet die arbeitsrechtlichen Hintergründe derartiger Systeme. Weiterlesen

Legal Tech als zulässige Inkassodienstleistung?

Dr. Frank Remmertz

Der BGH hat am 27.11.2019 (Az. VIII ZR 285/18) ein Grundsatzurteil zur Zulässigkeit eines bis dato sehr umstrittenen Geschäftsmodells im Bereich Legal Tech erlassen. Es geht um die Frage, welche Tätigkeiten einem registrierten Inkassodienstleister nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz (RDG) erlaubt sind. Seit dem 09.12.2019 ist die nahezu 100 Seiten starke Urteilsbegründung des BGH veröffentlicht. Welche Auswirkungen dieses Urteil für Legal-Tech-Anbieter und den Rechtsanwaltsmarkt hat, erläutert RA Dr. Frank Remmertz, Rechtsanwalt in München und Mitglied des Vorstands der Rechtsanwaltskammer München, im Interview. Weiterlesen

Trends und Anforderungen der Corporate Compliance 2020

©EtiAmmos/fotolia.com

Ein Compliance-Management-System (CMS) sorgt dafür, dass Gesetze und interne Regularien eingehalten werden. In vielen Unternehmen ist dieses wertvolle Instrument aber längst noch nicht hinreichend wirksam installiert. Mit welchen Herausforderungen Unternehmensleitungen bei der Implementierung eines CMS konfrontiert sind und wie sich ein künftiges Verbandssanktionengesetz auswirken wird, erläutern Jürgen Pauthner und Dr. Nima Ghassemi-Tabar, geschäftsführende Herausgeber der Sonderausgabe von DER BETRIEB Sonderausgabe Corporate Compliance 2020 – Umsetzung für die Unternehmenspraxis. Weiterlesen

Doppelbesteuerungsrisiko: Prävention statt Eskalation

Das Thema Verrechnungspreise rückt immer stärker in den Fokus der internationalen Finanzbehörden. Betroffen sind nicht nur Großkonzerne, sondern zunehmend auch mittelständische Unternehmen mit ausländischen Tochtergesellschaften. Das Problem: Vereinbarte Verrechnungspreise müssen von allen beteiligten Finanzverwaltungen als angemessen angesehen werden, um eine Doppelbesteuerung zu vermeiden. Wie Unternehmen das Risiko minimieren können, erklärt Jobst Wilmanns, Experte für Transfer Pricing bei Deloitte Frankfurt. Weiterlesen

Was bringt die neue Kassensicherungsverordnung?

Dr. Christine Varga-Zschau

Ab 01.01.2020 wird die Kassensicherungsverordnung (KaSiVO) in Kraft treten. Die Verordnung betrifft überwiegend gastronomische Betriebe und soll – mit einigem bürokratischem Aufwand – Manipulationsschutz garantieren. Ob die Verordnung dies tatsächlich schafft und worauf sich betroffene Gastronomen und Hoteliers einstellen müssen, erklärt Compliance- und Geldwäsche-Expertin Dr. Christine Varga-Zschau von der Wirtschaftskanzlei Rödl & Partner. Weiterlesen

Altersteilzeit im Blockmodell: kein Urlaubsanspruch in der Freistellungsphase

Dr. Christoph Kurzböck

Ausweislich einer Pressemitteilung vom 24.09.2019 hat das BAG jüngst entschieden, dass nach Beendigung eines Altersteilzeitarbeitsverhältnisses im Blockmodell kein Anspruch auf Abgeltung von Urlaub für die sog. Freistellungsphase besteht. Wir haben beim Fachanwalt für Arbeitsrecht Dr. Christoph Kurzböck, tätig bei Rödl & Partner in Nürnberg, nachgefragt, welche Schlussfolgerungen man aus der Entscheidung für die Unternehmenspraxis folgern kann. Weiterlesen

Unternehmensstrafen: Kollateralschäden vorprogrammiert

Dr. C.-Alexander Neuling

Der Entwurf des Gesetzes zur Verfolgung von Wirtschaftskriminalität soll das Strafrecht für Unternehmen reformieren. Vor allem höhere Strafen für Unternehmen – man denke an den Dieselskandal – und die Haftung der Konzerne für ihre Angestellten sorgen aktuell für Furore. Rechtsanwalt Dr. C.-Alexander Neuling von Deloitte Legal Berlin erläutert, weshalb die vorgesehenen Straften die Existenz von Unternehmen gefährden können und wie sich Betriebe wappnen sollten. Weiterlesen

Top