Interview

„Die Digitalisierung erweitert den Horizont der Personalbeschaffung“

Arne Lorenzen

Durch die Digitalisierung haben sich auch die Möglichkeiten und Formen der Personalbeschaffung verändert. Die klassische Bewerbung stirbt womöglich aus und nicht zuletzt aufgrund des Fachkräftemangels müssen sich Unternehmen mittlerweile aktiv und mit modernen Methoden um neue Mitarbeiter bemühen. Arne Lorenzen, Geschäftsführer von Legalhead und Taxhead – smarte Anwendungen, die Bewerber und Unternehmen in Echtzeit zusammenbringen –, gibt Einblicke ins Recruiting 4.0. Weiterlesen

„Das Zinsurteil bleibt hinter den Erwartungen zurück“

Prof. Dr. Burkhard Binnewies

Das Bundesverfassungsgericht hat die Regelungen für die Vollverzinsung von Steueransprüchen ab 2014 in ihrer Höhe von 6 % pro Jahr im Hinblick auf die Niedrigzinsphase für verfassungswidrig erklärt. Einen Blick auf die Auswirkungen des Urteils werfen wir mit Prof. Dr. Burkhard Binnewies, Honorarprofessor an der Eberhard Karls Universität Tübingen, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Steuerrecht in Köln. Weiterlesen

StaRUG: Erste Erkenntnisse aus der Anwendungspraxis

Frank Tschentscher

Das Unternehmensstabilisierungs- und -restrukturierungsgesetz – kurz: StaRUG – ist seit Beginn des Jahres anwendbar. Es könnte auch bei der Bewältigung der wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise eine tragende Rolle spielen und die Chance für einen Neustart eröffnen – ganz ohne den Makel der Insolvenz. Frank Tschentscher LL.M. (NTU), Experte für Planung und Durchführung komplexer Restrukturierungsprojekte im In- und Ausland bei Deloitte Legal in Hamburg und Deputy Präsident von INSOL Europe, der führenden internationalen Vereinigung von Insolvenzrechtlern und Krisenmanagern, beleuchtet die ersten Erfahrungen und Erkenntnisse in Bezug auf das StaRUG. Weiterlesen

„Die Aufsichtsbehörden nehmen das Thema Datentransfer in Drittländer sehr ernst“

Nikolai Wessendorf

Die Datenübermittlung in die USA und generell in Drittstaaten ist ein heikles Thema. Nachdem der EuGH in der Rs. Schrems II das Datenschutzniveau in den USA in 2020 für nicht angemessen beurteilt und kürzlich die EU-Kommission neue Standardvertragsklauseln für die Übermittlung personenbezogener Daten an Empfänger in Staaten außerhalb der EU beschlossen hat, besteht für Unternehmen dringend Handlungsbedarf. Wie die angemessene Umsetzung aussieht, erklärt Rechtsanwalt Dr. Nikolai Wessendorf, Experte für Datenschutz und Digitalisierung bei Deloitte Legal in München. Weiterlesen

MoPeG: Handlungsbedarf für Personengesellschaften in der Praxis

RA Dr. Günter Seulen

Der Bundestag hat kurz vor der Sommerpause das Gesetz zur Modernisierung des Personengesellschaftsrechts (MoPeG) in seiner vom Rechtsausschuss modifizierten Fassung beschlossen. Es wurde am 17.08.2021 im Bundesgesetzblatt verkündet und tritt zum 01.01.2024 in Kraft. Welche Änderungen sich im Rechtsausschuss noch ergeben haben und welcher Handlungsbedarf nun für Unternehmen und Gesellschafter besteht, erklärt RA Dr. Günter Seulen, Oppenhoff, im Interview. Weiterlesen

„Präventive Maßnahmen gegen Ransomware-Attacken sind unerlässlich“

Nadine Neumeier

Hacker haben hunderte Unternehmen mit Erpressungssoftware angegriffen. Weltweit ist es zu IT-Störungen gekommen. Zahlreiche IT-Dienstleister, deren Kunden und weitere Unternehmen sind Opfer von Verschlüsselungstrojanern, sogenannter Ransomware, geworden – auch in Deutschland. Was Unternehmen in rechtlicher Hinsicht bei Ransomware-Attacken wissen müssen, erklärt Rechtsanwältin Nadine Neumeier, LL.M., Expertin für Informationstechnologierecht bei Dentons, Frankfurt am Main. Weiterlesen

Pensionskassen in der Krise

Sascha Grosjean

Viele Unternehmen erfüllen ihre gesetzliche Pflicht zur betrieblichen Altersvorsorge über eine Pensionskasse. Doch gerät sie in Schieflage, liegt das Risiko bei den Unternehmen – nicht bei den Versicherten. Dr. Sascha Grosjean, Partner im Düsseldorfer Büro von Dentons und Co-Head der Praxisgruppe Arbeitsrecht in Deutschland, klärt über die aktuelle Lage auf und zeigt, wie Stolperfallen und Risiken vermieden werden können. Weiterlesen

Naht das Ende der sachgrundlosen Befristung?

Minh Riemann

Der aktuelle Referentenentwurf des Bundesarbeitsministeriums hat eine erhebliche Verschärfung des Befristungsrechts zum Inhalt. Im Kern geht es um Änderungen bei der sachgrundlosen Befristung sowie bei Kettenbefristungen. Was genau sich ändern soll und ob die Sorge vor dem praktischen Ende der sachgrundlosen Befristung gerechtfertigt ist, erklärt Minh Riemann von der Wirtschaftskanzlei Dentons. Weiterlesen

„Das neue Grundsteuermodell führt zu Belastungsverschiebungen“

Timo Beddig und Dr. Heinrich Fleischer

Die Bundesländer haben sich auf ein Grundsteuermodell geeinigt und die Grundsteuerreform tritt ab dem 01.01.2025 in Kraft. Allerding müssen bis zum 01.01.2022 rund 35 Millionen Immobilien neu bewertet werden. Dies stellt so gut wie alle Unternehmen – Eigentümer als auch Mieter – vor große Herausforderungen. Dr. Heinrich Fleischer, Associate Partner Real Estate Tax und Timo Beddig, Senior Manager im Bereich Tax, Technology & Transformation bei EY, beide Experten für Grundsteuer, geben einen Überblick und Tipps für die nächsten wichtigen Schritte. Weiterlesen

Finanzieller und organisatorischer Mehraufwand durch das Steueroasen-Abwehrgesetz

Dr. Björn Demuth und RA Lukas Braun

Die Bundesregierung hat am 31. März 2021 den Entwurf eines „Gesetzes zur Abwehr von Steuervermeidung und unfairem Steuerwettbewerb und zur Änderung weiterer Gesetze“ (StAbwG) verabschiedet. Ziel dessen: Steuerflucht aus Deutschland soll erheblich erschwert und mehr Steuergerechtigkeit hergestellt werden. Klingt sinnvoll – bringt für Unternehmen aber jede Menge mehr Bürokratie. Inwiefern und welche Maßnahmen sonst noch geplant sind, erläutern Fachanwalt für Steuerrecht und Partner, Dr. Björn Demuth sowie Rechtsanwalt Lukas Braun. Weiterlesen

Top