Meldung

Digitale Werkzeuge und Verfahren im Gesellschaftsrecht

©magele-picture/fotolia.com

Das Europäische Parlament hat der politischen Einigung über den Richtlinienvorschlag zum Einsatz digitaler Werkzeuge und Verfahren im Gesellschaftsrecht zugestimmt. Ziel der Richtlinie ist es, Verfahren einzurichten, mit denen die Gründung von Gesellschaften sowie die Eintragung von Zweigniederlassungen online erfolgen sowie Dokumente online eingereicht werden können. Weiterlesen

Rechtsanwälte sind keine Kreditdienstleister

©Thomas Reimer/fotolia.com

Im Richtlinienvorschlag der EU-Kommission über Kreditdienstleister, Kreditkäufer und die Verwertung von Sicherheiten sollen „Kreditdienstleister“ einer Zulassungs- und Registrierungspflicht unterworfen werden. Streitig war bislang, ob unter den Begriff auch anwaltliche Rechtsdienstleistungen fallen. Weiterlesen

Antragstellung im Jahr 2019 auf Besondere Ausgleichsregelung nach dem EEG 2017

©JürgenFälchle/fotolia.com

Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle hat das Merkblatt für stromkostenintensive Unternehmen 2019 sowie das Merkblatt für Schienenbahnen 2019 veröffentlicht. Zeitgleich wurde der aktualisierte IDW Prüfungshinweis (IDW PH 9.970.10) verabschiedet. Weiterlesen

DSGVO: Leitlinien für Datenverarbeitung bei Onlinedienstleistungen

©marog-pixcells/fotolia.com

Bei der praktischen Anwendung der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) stellen sich auch etwa ein Jahr nachdem sie anwendbar wurde noch viele Fragen – der Europäische Datenschutzausschuss (EDPB) gibt nun in Bezug auf einen wichtigen Punkt Hilfestellungen. Weiterlesen

EU-Arbeitskosten: Deutschland an sechster Stelle

©GinaSanders/fotolia.com

Arbeitgeber des deutschen Produzierenden Gewerbes und wirtschaftlicher Dienstleistungen bezahlten im Jahr 2018 durchschnittlich 35,00 Euro für eine geleistete Arbeitsstunde. Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, lag das Arbeitskostenniveau in Deutschland damit innerhalb der Europäischen Union wie im Jahr zuvor auf Rang 6. Weiterlesen

Vorsteuervergütung: Ist die Rechnungsnummer zwingend?

©Jamrooferpix/fotolia.com

Der Bundesfinanzhof (BFH) hat Zweifel, welche Angaben des in einem anderen Mitgliedstaat ansässigen Steuerpflichtigen zur Bezeichnung der „Nummer der Rechnung“ in einem Vorsteuervergütungsantrag erforderlich sind. Er hat nun diese Frage dem Gerichtshof der Europäischen Union (EuGH) zur Klärung vorgelegt. Weiterlesen

Anerkennung von Verlusten: BFH stärkt Ehrenamt

©magele-picture/fotolia.com

Der Bundesfinanzhof (BFH) hat entschieden, dass Verluste aus einer nebenberuflichen Tätigkeit als Übungsleiter auch dann steuerlich berücksichtigt werden können, wenn die Einnahmen den sog. Übungsleiterfreibetrag nach § 3 Nr. 26 EStG in Höhe von 2.400 € pro Jahr nicht übersteigen. Weiterlesen

Großbritannien: Wettbewerbsbehörde will Reform des Abschlussprüfungsmarkts

©Egor/fotolia.com

Auf Basis einer umfassenden Untersuchung des britischen Abschlussprüfungsmarkts hat die britische Wettbewerbs- und Marktaufsichtsbehörde CMA weitreichende Reformen auf dem britischen Abschlussprüfungsmarkt vorgeschlagen. Im Zentrum stehen Überlegungen zur Trennung der Abschlussprüfungs- von der Beratungssparte. Weiterlesen

Die Zukunft der Wirtschaftsprüfung ist digital

Vorbei sind die Zeiten der großen Aktenordnerberge: Der Wirtschaftsprüfer der Zukunft nutzt neue Technologien und bindet diese in Prüfungsprozesse ein. Während Künstliche Intelligenz (KI) und Robotics Routinetätigkeiten übernehmen, konzentrieren sich die Prüfer von EY zunehmend auf die Interpretation der Daten. Der Einsatz von KI ermöglicht uns, viele Jobs nicht mehr sukzessiv nacheinander, sondern simultan zu […] Weiterlesen

EU-Kommission akzeptiert Selbstverpflichtung von Mastercard und Visa

©Kenishirotie/fotolia.com

Die EU-Kommission hat die Verpflichtungsangebote von Mastercard und Visa nach den EU-Kartellvorschriften für rechtlich bindend erklärt. Die Unternehmen werden ihre Interbankenentgelte für Zahlungen, die im Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) mit außerhalb des EWR ausgegebenen Verbraucherkarten getätigt werden, erheblich senken – um durchschnittlich 40 %. Weiterlesen

Top