Standpunkte

Grenzüberschreitende Konzernfinanzierungen und angemessene Zinssätze

Fremdüblichkeit des Konzernratings

Der Rekurs auf das Konzernrating bei der Bemessung von konzerninternen Zinsen widerspricht u.E. dem Fremdvergleich. Er ist so weder mit BEPS noch mit deutschen oder internationalen Besteuerungsgrundsätzen konsistent. Eine wünschenswerte Reduzierung von Befolgungskosten würde u.E. nicht erreicht werden.

weiterlesen

Grenzüberschreitende Konzernfinanzierungen und angemessene Zinssätze

Das Konzernrating als Anti-BEPS-Pille

Der Rekurs auf das Konzernrating bei der Bemessung von Zinsen für grenzüberschreitende Konzernfinanzierungen im Rahmen des Bankansatzes würde zu einer Reduzierung von BEPS sowie einer Einsparung von Tax-Compliance-Kosten führen.

weiterlesen

Wiedererhebung der Vermögensteuer in Deutschland?

Elemente der Vermögensbesteuerung nutzen

Große Vermögen lassen sich auch ohne Vermögensteuer belasten, wenn man sie konsequenter bei den Ertragsteuern und bei der Erbschaftsteuer erfasst.

weiterlesen

Wiedereinführung der Vermögensteuer in Deutschland?

Vermögensbesteuerung tut not

Seit mehr als zwei Jahrzehnten verzichtet der Staat darauf, die im Grundgesetz vorgesehene Vermögensteuer zu erheben. Das verstößt gegen das Prinzip der Steuerbelastung nach der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit.

weiterlesen

Non Legal Outsourcing und die Reform des § 203 StGB

Die Cloud kommt – auch für Berufsgeheimnisträger

Mit dem vom Bundestag beschlossenen Gesetz zur Neuregelung des Schutzes von Geheimnissen bei der Mitwirkung Dritter an der Berufsausübung schweigepflichtiger Personen will die Bundesregierung die Nutzung von IT-Dienstleistungen für Berufsgeheimnisträger erleichtern.

weiterlesen

Non Legal Outsourcing und die Reform des § 203 StGB

Ein nicht gelöster Interessenwiderstreit

Die Reform will den Anforderungen von Berufsgeheimnisträgern in Zeiten fortschreitender Digitalisierung Rechnung tragen. Unterbelichtet bleibt jedoch das hohe Interesse der Betroffenen an der Geheimhaltung ihrer persönlichen Informationen.

weiterlesen

Die steuerpolitischen Konzepte von SPD und CDU

Vorrang für Investitionen und gezielte Entlastungen

Die SPD sieht in ihrem Regierungsprogramm Entlastungen für Gering- und Mittelverdiener bei Steuern und Abgaben vor. Außerdem werden vor allem Familien und Alleinerziehende besser gestellt.

weiterlesen

Die steuerpolitischen Konzepte von SPD und CDU

Das steuerpolitische Konzept der CDU: Haushaltskonsolidierung und Entlastung des Mittelstands

Deutschland investiert Milliarden in Bildung, Infrastruktur und Sicherheit. Programm der CDU ist es, darüber hinaus private Investitionen anzuregen. Das soll über Steuerentlastungen und Bauanreize für Familien erreicht werden. Gleichzeitig will die CDU die Bautätigkeit über eine Sonderabschreibung fördern und die steuerliche Förderung der energetischen Gebäudesanierung einführen.

weiterlesen
Top