Gastkommentare / Editorials

0:1, Sieg für den Zoll – Sind Jahresendanpassungen im Transfer Pricing am Ende?

Der EuGH hat eine (un-?)erwartete Entscheidung zur Schnittstelle Verrechnungspreise und Zoll getroffen. Nutzen Unternehmen Jahresendanpassungen, wird finanzieller Schaden oft unvermeidlich sein. Agiles Verrechnungspreismanagement ist gefordert.

weiterlesen

Für und Wider der Anzeigepflicht

Liebe Leserinnen und Leser, die geplante Anzeigepflicht für Steuergestaltungen zählt aktuell zu den wichtigen steuerpolitischen Projekten dieses Jahres. Wie wichtig den politisch Verantwortlichen das Vorhaben ist, zeigte jüngst die Pressemitteilung des Finanzministeriums Rheinland-Pfalz. Im Anschluss an ihre Wahl zur Vorsitzenden der Finanzministerkonferenz führt die rheinland-pfälzische Finanzministerin Doris Ahnen darin aus, dass insbesondere bei der Umsetzung einer nationalen Anzeigepflicht f

weiterlesen

Besteuerung der digitalen Wirtschaft – Europa einmal mehr auf dem falschen Weg

Die EU-Kommission hat am 21.03.2018 einen Richtlinienvorschlag für eine Digital Service Tax sowie eine Empfehlung für eine digitale Betriebsstätte vorgelegt. Beides ist gefährlich und weder im Sinne Europas noch der Bundesrepublik. Nach dem Schnellschuss in Sachen ATAD, der Anti-Missbrauchsrichtlinie, sowie der anhaltenden Diskussion um ein EU-weites, öffentliches Country-by-Country Reporting ist innerhalb der EU vielmehr Augenmaß angesagt, um den europäischen Wirtschaftsraum nicht noch weiter zu beschädigen.

weiterlesen

Digitale Wirtschaft und Besteuerung

Liebe Leserinnen und Leser, die Besteuerung der digitalen Wirtschaft ist eine der großen Herausforderungen für das nationale und internationale Steuerrecht. Dabei gewinnt man den Eindruck, Gesetzgeber und Verwaltung seien Getriebene im Wettlauf um eine möglichst gerechte und effektive Besteuerung. Die gerechte nationale Lösung kann es aber bei globalen Steuersachverhalten kaum geben. Also müsste der Schlüssel in multinationalen Lösungsansätzen liegen. Doch in seinem Gastkommentar zum Richtlinien

weiterlesen

Risikofaktor Betriebsprüfung

Liebe Leserinnen und Leser, nach Informationen des Bundesfinanzministeriums wurde durch die Betriebsprüfungen der Länder im Jahr 2016 bundesweit ein Mehrergebnis von rund 14 Milliarden Euro erzielt. Davon entfielen10,4 Milliarden Euro auf die Prüfung von Großbetrieben. Der größte Anteil am gesamten Mehrergebnis für das Jahr 2016 entfällt mit insgesamt 25,0% (3,4 Mrd. €) auf die Gewerbesteuer, knapp gefolgt von der Körperschaftsteuer mit 24,9%. Steuerrisiken, die sich insbesondere aus Betriebsprü

weiterlesen

Digital is the new M&A

Über die Rolle des Rechts im datengetriebenen Unternehmen

Der digitale Geschäftsbetrieb verlangt, wie eine M&A-Transaktion, nach strategisch denkenden Unternehmensjuristen – und nach einer Geschäftsleitung, die deren erfolgskritische Bedeutung erkennt.

weiterlesen

DER BETRIEB Steuerrechtsprechung kompakt

– Monatsnewsletter März 2018 –

Die März-Ausgabe von „DER BETRIEB Steuerrechtsprechung kompakt“ bietet einen Überblick über eine Vielzahl interessanter unternehmensteuerrechtlicher Entscheidungen. Zu nennen ist hier zunächst die Entscheidung des BFH vom 09.11.2017 (III R 10/16, DB1264255), wonach die Höhe der Nachforderungszinsen von 0,5% pro Monat (6% jährlich) jedenfalls für den Verzinsungszeitraum 2013 verfassungsgemäß ist. Das Thema bleibt aber weiterhin spannend. Momentan sind bei mehreren Senaten des BFH auch für andere

weiterlesen

Rentnerbeschäftigung: Arbeitslosigkeit vs. Altersarmut

I ist europarechtskonform – das deutsche Befristungsrecht auch?

Während einige Arbeitnehmer dem eigenen Renteneintritt und dem Ausscheiden aus dem Erwerbsleben geradezu entgegenfiebern, ist dies für andere eine Horrorvorstellung. Eine deutsche Regelung, die befristete Beschäftigung von Altersrentnern erleichtert, stand beim EuGH auf dem Prüfstand und gibt Anlass dazu, deutsches und europäisches Befristungsverständnis zu vergleichen.

weiterlesen
Top