Mit Recht Innovation sichern
Fachmedien

Gastkommentare / Editorials

CSR-Richtlinie-Umsetzungsgesetz: Gesellschaftliche Verantwortung und Wertewandel – Neue Herausforderungen und Chancen für die Nachhaltigkeit

Prof. Dr. Hans-Joachim Böcking Der Bundestag hat am 09.03.2017 das Gesetz zur Stärkung der nichtfinanziellen Berichterstattung der Unternehmen in ihren Lage- und Konzernlageberichten (CSR-Richtlinie-Umsetzungsgesetz) verabschiedet. Mit der Transformation der CSR-Richtlinie in nationales Recht integriert der Gesetzgeber das gesellschaftliche Verlangen nach mehr nachhaltiger Verantwortung von Unternehmen in die gesetzlichen Rahmenbedingungen. Künftig werden kapitalmarktorientierte Unternehmen,

weiterlesen

Neue zusätzliche Berichtspflichten für Unternehmen

Marko Wieczorek Durch Deutschland geht wieder ein „RUG“! Nachdem 2015 das BilRUG (Bilanzrichtlinie-Umsetzungsgesetz) in Kraft getreten ist, hat der Bundestag am 10.03.2017 das CSR-RUG (CSR-Richtlinie-Umsetzungsgesetz) beschlossen. Beide Gesetzespakete hatten zur Aufgabe, EU-Richtlinien in deutsches Recht umzusetzen. Beim CSR-RUG ist dies die Richtlinie 2014/95/EU des Europäischen Parlaments und des Rates vom 22.10.2014 zur Änderung der Richtlinie 2013/34/EU im Hinblick auf die Angabe nichtfinanzieller

weiterlesen

Neue Regeln bei der Unternehmensbesteuerung

Marko Wieczorek Ziel des ersten deutschen „Anti-BEPS-Gesetzes“ war die Umsetzung der OECD/G20-Beschlüsse zur Stärkung der grenzüberschreitenden Transparenz in nationales Recht. Ende des letzten Jahres wurden deshalb die Regelungen zur Verrechnungspreisdokumentation, zum Country-by-Country Reporting (CbCR) sowie zum Informationsaustausch des CbCR und von Tax Rulings verabschiedet. Doch neben diesen zentralen Regelungen enthält das Gesetzespaket zusätzliche Maßnahmen zur gesetzlichen Überschreibung

weiterlesen

Wie viel Rechtssicherheit schafft die Reform der Insolvenzanfechtung?

RA Dr. Christoph Niering Kaum ein insolvenzrechtliches Thema wurde in den letzten Jahren so intensiv und medienwirksam diskutiert wie die Änderung des Insolvenzanfechtungsrechts. Schon im Koalitionsvertrag wurde 2013 vereinbart, das Anfechtungsrecht im Hinblick auf mehr Rechtssicherheit und zur Stärkung der Arbeitnehmerrechte auf den Prüfstand zu stellen. Sehr schnell wurde deutlich, dass mit der Überprüfung letztendlich eine Entschärfung des Anfechtungsrechts beabsichtigt war. Nicht die Stärkung

weiterlesen

Von der Unternehmerfreiheit zum Direktionsrecht des Arbeitnehmers?

Prof. Dr. Wolfgang Kleinebrink Die Bundesregierung hat den Referentenentwurf eines Gesetzes zur Weiterentwicklung des Teilzeitrechts vorgelegt. Kernelemente sind ein neuer Anspruch auf zeitlich begrenzte Verringerung der Arbeitszeit und ein erweiterter Anspruch auf Rückkehr von Teilzeit in Vollzeit. Anspruch auf befristete Teilzeit Ein bisher in Vollzeit beschäftigter Arbeitnehmer, der sein Arbeitszeitvolumen verringern möchte, kann nach bisheriger Rechtslage von seinem Arbeitgeber (nur) eine

weiterlesen

Neue Chancen für Arbeitnehmer mit Dienstwagen

Marko Wieczorek Mit zwei im Februar dieses Jahres veröffentlichten Entscheidungen hat der BFH zu den Folgen von Zuzahlungen des Arbeitnehmers bei der Firmenwagenbesteuerung geurteilt. Zugunsten der Arbeitnehmer hat er die Möglichkeiten erweitert, die Steuerbelastung für die private Nutzung des Firmenwagens zu reduzieren. Nunmehr lässt der BFH einen Abzug eigener Aufwendungen auch zu, wenn der Arbeitnehmer im Rahmen der privaten Nutzung einzelne Kosten wie beispielsweise die Kraftstoffkosten des

weiterlesen

Geldanlage mit neuen Steuerregeln

Marko Wieczorek Anleger haben es derzeit nicht leicht. Die seit Jahren währende Niedrigzinsphase macht das klassische Sparen unattraktiv und wer den Weg der Fondsanlage gewählt hat, muss sich nun mit den Folgen der Reform der Investmentbesteuerung auseinandersetzen. Das Reformgesetz wurde Mitte 2016 verabschiedet. Eingeführt wird ein intransparentes Steuersystem, mit dem die Besteuerung für den Anleger leichter nachvollziehbar und damit transparent sein soll. Das neue Steuerregime gilt ab 2018,

weiterlesen

Abzugsfähigkeit von Managergehältern – Hände weg von wirkungsloser Symbolpolitik in Wahlkampfzeiten!

Prof. Dr. Johanna Hey Darf das Steuerrecht genutzt werden, um Mangergehälter zu begrenzen? Millionenschwere Abfindungen nach kurzer Zugehörigkeit zum Vorstand und der Abstand zwischen den Bezügen von Vorständen und einfachen Arbeitnehmern sorgen für Empörung in den Medien. Die Politik reagiert mit der Forderung nach einem steuerlichen Abzugsverbot für Vorstandsvergütungen. Sich ihr zu verweigern, scheint unpopulär. Mittlerweile finden sich in allen Bundestagsparteien Befürworter. Hier geht es

weiterlesen
Top