Ertragsteuerinformationsbericht künftig Gegenstand der Abschlussprüfung

©bluedesign/fotolia.com

Ende September hat der Europäische Rat einem Vorschlag zur Änderung der Bilanzrichtlinie im Hinblick auf die Offenlegung von Ertragsteuerinformationen durch bestimmte Unternehmen in erster Lesung zugestimmt. Der Ertragsteuerinformationsbericht soll künftig öffentlich und Gegenstand der Abschlussprüfung (Country-by-Country Reporting) sein. Weiterlesen[…]



EU-Taxonomie: Deutlich mehr als nur ein Transparenzinstrument

Die Europäische Kommission hat kürzlich den European Green Deal vorgestellt. Das Ziel: Klimaneutralität bis 2050. Um die Ausrichtung und Finanzierung des Green Deal zu unterstützen, sollen Finanzströme in ökologisch nachhaltige Aktivitäten umgeleitet werden. Hierzu wurde die ‚EU Sustainable Finance Taxonomie‘ entwickelt, ein Klassifizierungssystem zur Definition „ökologisch nachhaltiger“ Geschäftsaktivitäten. Dr. Matthias Schmidt, Senior Manager im Bereich Sustainability Assurance bei Deloitte Legal und Dr. Lothar Rieth, Leiter Nachhaltigkeit bei EnBW, erklären, welche neuen Berichtspflichten mit der EU-Taxonomie einhergehen und berichten über die gemeinsame Fallstudie mit EnBW. Weiterlesen[...]

Weitere Interviews

Zur Wertguthabenfähigkeit von Abfindungen

©stadtratte /fotolia.com

Das FG Berlin-Brandenburg hat zur Wertguthabenfähigkeit von Abfindungen entschieden, dass eine echte Abfindung für den Verlust eines Arbeitsplatzes der Lohnsteuer unterliegt. Sie kann nicht zur Aufstockung eines Wertguthabenkontos genutzt werden, da kein sozialversicherungspflichtiges Arbeitsentgelt vorliegt. Weiterlesen[…]

Weitere Meldungen

Bundeskabinett beschließt Sozialversicherungsrechengrößen 2022

©Butch/fotolia.com

Das Bundeskabinett hat am 20.10.2021 die Verordnung über die Sozialversicherungsrechengrößen 2022 beschlossen. Mit der Verordnung werden die maßgeblichen Rechengrößen der Sozialversicherung gemäß der Einkommensentwicklung im vergangenen Jahr turnusgemäß angepasst. Weiterlesen[…]

Weitere Meldungen

SCHUFA „Score-Werte“ vor dem EuGH

©ferkelraggae/fotolia.com

Das Verwaltungsgericht Wiesbaden hat den EuGH um Klärung gebeten, ob die von der SCHUFA Holding AG erstellten Score-Werte den Vorgaben der DSG-VO entsprechen. Im Streitfall begehrt eine Klägerin die Löschung angeblich falscher Schufa-Einträge und Auskunft über die dort gespeicherten Daten. Weiterlesen[…]

Weitere Meldungen

FACHFRAGEN – Folge 73: Aktivistische Investoren als Treiber von Good Governance?

In der 73. Folge FACHFRAGEN geht es um aktivistische Investoren als Treiber von Good Governance. Weiterlesen[…]

Weitere Meldungen

Top