DruckPDFmyDB
Druckansicht

STEUERRECHT
Meldungen

DB0577296

FG: Rück­for­de­rung von an die In­sol­venz­mas­se er­stat­te­ten Beträgen durch das FA

Im Streitfall hatte das FA LSt-Beträge im Wege der Lastschrift eingezogen. Nach Eröffnung des Insolvenzverfahrens hatte der Insolvenzverwalter die Zahlungen jedoch angefochten, sodass das FA sie an die Insolvenzmasse erstattete. Nach erneuter Prüfung forderte das FA die Beträge nach den Vorschriften der AO mittels Rückforderungsbescheid vom Insolvenzverwalter zurück.

Das FG Düsseldorf hat der dagegen gerichteten Klage stattgegeben (Urteil vom 22. 1. 2013 - 12 K 3560/12 AO) und das FA auf den Zivilrechtsweg verwiesen. Da die Erstattung aufgrund einer (vermeintlichen) bürgerlich-rechtlichen Verpflichtung erfolgt sei, müsse auch die Rückforderung vor den Zivilgerichten verfolgt werden.

Das FG Düsseldorf hat die Revision zum BFH zugelassen. (Vgl. FG Düsseldorf, Newsletter vom 4. 2. 2013)

© DER BETRIEB, Handelsblatt Fachmedien GmbH 2014
 
 

Suche in

Zurücksetzen   Schließen

Ressorts

Dokumenttypen


















Seite
Heft