DruckPDFmyDB
Druckansicht

BETRIEBSWIRTSCHAFT
Handelsbilanzrecht

DB0567242

Pra­xis aus­gewähl­ter HGB-An­han­gang­a­ben (Teil 2)

Eine empirische Analyse von 54 Jahresabschlüssen (Fortsetzung von DB 2013 S. 129)

In dem Beitrag werden die Ergebnisse einer Analyse der HGB-Jahresabschlüsse 2011 von 54 Unternehmen hinsichtlich der praktischen Umsetzung der durch das BilMoG neuen bzw. geänderten Angabepflichten diskutiert. Mit diesem Teil 2 wird der in Heft 4 abgedruckte Teil 1 des Beitrags fortgesetzt.

Gliederung

VIII.Einleitung zu Teil 2
IX.Angaben zur Ausschüttungssperre gem. § 285 Nr. 28 HGB
 1.Hintergrund und Anforderungen
 2.Praxis der Angaben gem. § 285 Nr. 28 HGB
X.Angaben zu außerbilanziellen Geschäften, sonstigen finanziellen Verpflichtungen und Haftungsverhältnissen gem. § 285 Nr. 3, 3a und 27 HGB
 1.Hintergrund und Anforderungen
 2.Praxis der Angaben gem. § 285 Nr. 3, 3a und 27 HGB
XI.Angaben zu nahe stehenden Unternehmen und Personen gem. § 285 Nr. 21 HGB
 1.Hintergrund und Anforderungen
 2.Praxis der Angaben gem. § 285 Nr. 21 HGB
XII.Angaben zu Bewertungseinheiten gem. § 285 Nr. 23 HGB
 1.Hintergrund und Anforderungen
 2.Praxis der Angaben gem. § 285 Nr. 23 HGB
XIII.Zusammenfassung und Ausblick

Einleitung zu Teil 2

Im Rahmen einer Studie wurde die praktische Umsetzung der durch das BilMoG neuen bzw. geänderten Angabepflichten anhand der HGB-Jahresabschlüsse 2011 von 54 Unternehmen analysiert. Während in dem ersten Teil des Beitrags (siehe Heft 4) die Ergebnisse der Analyse der Angaben zum GoF, zu immateriellen Vermögensgegenständen, zu Pensionsverpflichtungen (inklusive Deckungsvermögen) sowie zu latenten Steuern dargestellt wurden, werden in den folgenden Abschn. IX.-XII. die Ergebnisse der Analyse der Angaben zur Ausschüttungssperre, zu außerbilanziellen Geschäften (auch in Abgrenzung zu sonstigen finanziellen Verpflichtungen und Haftungsverhältnissen), zu nahe stehenden Unternehmen und Personen sowie zu Bewertungseinheiten (inklusive der derivativen Sicherungsinstrumente) diskutiert. In dem abschließenden Abschn. XIII. werden die wesentlichen Erkenntnisse der Analyse zusammengefasst und ein kurzer Ausblick gegeben.


Informationen zu den Autoren

Prof. Dr. Isabel von Keitz ist Professorin für Betriebswirtschaftslehre, insbes. Internationales Rechnungswesen an der FH Münster.

WP/StB Dipl.-Ök. Thomas Gloth ist Partner bei der Rölfs RP AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft in Düsseldorf.


LOGIN ERFORDERLICH

Die Volltexte der DER BETRIEB-Datenbank stehen nur Abonnenten zur Verfügung. Zur Anzeige eines Dokuments geben Sie bitte zunächst Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein.

Sie sind noch nicht Abonnent von DER BETRIEB?

Testen Sie jetzt DER BETRIEB und die Online-Datenbank 4 Wochen lang kostenlos. Bereits in der Testphase können Sie die Online-Datenbank uneingeschränkt nutzen.

ODER:

Sie können dieses Dokument im Rahmen unseres Einzeldokumentverkaufs in unserem Shop erwerben. Klicken Sie dazu auf den Einkaufswagen.
Dieses Dokument im Shop erwerben.
© DER BETRIEB, Handelsblatt Fachmedien GmbH 2014
 
 

Suche in

Zurücksetzen   Schließen

Ressorts

Dokumenttypen

















Seite
Heft